Namaste und herzlich Willkommen auf meiner Website
Das ayurvedische Augenbad
Sonntag, 05. Juni 2022 - 15:41 Uhr

Unsere Augen = Spiegel der Seele und unser Tor zur Außenwelt
"Ich hüte es wie mein Augenlicht!"

Im Ayurveda werden die Augen als wichtigstes Sinnesorgan angesehen, denn darüber bewegen wir uns in der Welt, orientieren uns und erfahren die Welt mit all ihren Farben und Formen.

Die Anatomie des Auges ist ein Wunder:
~ die Hornhaut : die einzige Stelle am Körper, an dem straffes Bindegewebe vollständig durchsichtig ist
~ die Tränenflüssigkeit : produziert in den Drüsen des Auges (Meibom-, Zeis- und Molldrüsen) und besitzt genau die richtige Mischung aus Wasser, gel -artiger Muzinschicht und öliger Komponente, um das Auge zu schützen und zu befeuchten
~ die Linse : mit ihrer Fähigkeit der Akkomodation, d.h. sie kann sich abkugeln und sich an unterschiedliche Entfernungen der betrachteten Gegenstände anpassen und somit Licht weniger oder stärker brechen, um scharfes Sehen zu ermöglichen
~ Seh-Zellen : pro Auge haben wir bis zu 120 Millionen Stäbchen für das Hell-und Dunkelsehen und bis zu 6 Millionen Zapfenzellen für das Farbensehen

All diese Informationen laufen dann über den Sehnerv, den man als Ausstülpung des Zentralnervensystems betrachten kann über die Sehnervkreuzung zur primären Sehrinde im Okzipitallappen (Hinterlappen) des Gehirns.



Die Ayurveda-Heilkunde ordnet das Sehen dem Pitta-Dosha zu (genauso wie Dünndarm, Leber und Herz). In den Augen finden wir also ein Subdosha von Pitta, genaue Bezeichnung lautet: Alochaka Pitta.



Warum ein ayurvedisches Augenbad?
Regelmäßige Ölungen (des Körpers, des Mundes, der Nase, der Augen, der Ohren und des Verdauungskanals) dienen der ayurvedischen Gesundheitslehre der Reinigung, Geschmeidigkeit und Langlebigkeit der Organe. Sie nähren und bauen auf. Ghee befreit die "srotas", feine Transportkanäle im gesamten Körper. Das beim Augenbad verwendete Kräuterghee und im Speziellen die enthaltene heilige Pflanze "Amalaki" hat einen starken Pitta- und Augenbezug. Amalaki ist Bestandteil von Triphala, einem Verjüngungsmittel im Ayurveda. Es kühlt und regeneriert.

Für das ayurvedische Augenbad braucht es eine gute Vor-und Nachbereitung. Im Vorfeld wird eine ca. 60- minütige Massage von Nacken, Kopf und Gesicht mit gezielter Behandlung der Marmapunkte (Vitalpunkte) durchgeführt. Diese zu den inneren Anwendungen zählende Therapie sollte in einem absoluten Entspannungszustand verabreicht werden. Ein kühlender Teigring wird um die Augen geformt und hochwertiges, gefiltertes, genau temperiertes Kräuterghee (biologisches Triphala-Ghee, erwärmt und gefiltert) fließt langsam seitlich in das Becken, die Augen sind zu diesem Zeitpunkt geschlossen. Im Verlauf der Behandlung können die Augen geöffnet werden, man blickt durch das goldene Ghee und die gesamte Bindehaut wird vom Ghee benetzt. Nach ca.10-20 Minuten fließt das Ghee ab und die Nachbehandlung beginnt: Rosenwasserpads, warme und kühlende Kompressen und 10 Minuten Nachruhe. Dann können die Augen geöffnet werden "wie beim ersten Mal die Welt erblicken".

Das Sehen ist dann normal wieder hergestellt, trotzdem würde ich empfehlen, anschließend einen Spaziergang zu tätigen und sich nicht direkt ins Auto und in den Straßenverkehr zu begeben.

Indikationen:
~ trockene Augen (Sicca-Syndrom)
~ angestrengte Augen (häufige Bildschirmarbeit)
~ Müdigkeit der Augen
~ Verspannung und Schwäche der Augenmuskulatur
~ im Frühstadium: grauer Star
~ Visusstörungen (Sehschärfe)
~ Ptosis
~ beginnende Retinopathien (im Frühstadium: Makuladegeneration, Netzhautablösung)
~ Augenfältchen

Bitte lassen Sie im Vorfeld Augenerkrankungen beim Augenarzt abklären! Nur dann, wenn akute oder schwerwiegende Schädigungen ausgeschlossen werden konnten, können wir mit der ayurvedischen Augentherapie behandeln!

Kontraindikationen für das Augenbad:
~ akute Entzündungen
~ erhöhter Augendruck, Glaukom
~ starke innere Unruhe
~ psychische Erkrankungen/ Bewusstseinsstörungen

Dauer der Behandlung: bitte planen Sie 2 - 2,5 Stunden ein!
Kosten: einzelner Termin 140 €
2-3 Termine: pro Termin 120 €
integriert in ein Kurprogramm (Wochenkur): 70 € pro Termin


Erfahrungsbericht v. Heidrun Pinther, 68, aus Bremen zur Kur im April 2022
Sonntag, 05. Juni 2022 - 14:52 Uhr

Liebe Annett,

heute ist der 11. Tag meiner Aufbauphase nach der Pancha Karma Kur.
Ich fühle mich jeden Tag besser und gesünder. Ich bin zu der Erkenntnis gelangt, dass ich in nur 11 Tagen noch nie so viel Gutes für meine Gesundheit getan habe.
Das Ergebnis ist wirklich beeindruckend und ich bin Dir außerordentlich dankbar, dass ich Deine erste Patientin sein durfte. Ich danke Dir für Deine intensive Recherche, die Auswahl der tollen Öle , die Medikamente, die Behandlungen. Alles genau auf mich abgestimmt. Besonders danke ich Dir für die Hilfe, mein jahrelanges Ekzem auf dem Kopf betreffend. Wir haben Verschiedenes ausprobiert und letztendlich ein Öl gefunden, welches sich sehr wohltuend auswirkt und vor allem den Juckreiz mindert. Ich bin sehr zuversichtlich, bei weiterer Anwendung, Linderung zu erfahren.
Was hat sich noch alles zum Positiven verändert. Meine Sinne sind geschärft. Riechen, Schmecken, Klarheit im Blick, intensiveres Gefühl von Temperaturen, Wind auf der Haut. Der erste Waldspaziergang nach der Kur war ein Fest der Sinne. Ich fühle mich innen und außen gereinigt. Alles Alte, Verbrauchte, alle Gifte sind ausgeschieden. Eine innere und äußere Verjüngung hat statt gefunden. Meine Gesichtshaut ist glatt, rein und fein. Ich benötige kein Make up mehr.
Für mich, als Yogalehrerin, ist es ein besonderer Genuss, dass meine Beweglichkeit, die einer 20 Jährigen gleicht. Alle Arthrose Schmerzen sind weg.
Und , liebe Annett, ich bedanke mich für die ayurvedischen Pralinen, die Du mit duftenden Gewürzen und ohne ! Zucker, mühevoll für mich hergestellt hast. Dadurch fiel es mir leicht, so wunderbar verpackt, die geschmacklich gewöhnungsbedürftigen ayurvedischen Kräuter einzunehmen.
Ferner fühlte ich mich auch menschlich sehr liebevoll bei Dir aufgehoben. Dein sensibler Umgang mit all meinen körperlichen Umständen und Deine Freude daran, mir Gutes zu tun, hat wesentlich zum Erfolg der Kur beigetragen.
Im nächsten Frühjahr wiederhole ich gern die Verjüngung und Auferstehung in Deiner schönen Praxis.
Ich kann es nur allen, die mal was ganz Besonderes für Ihre Gesundheit tun wollen, weiter empfehlen.


Termin nächste Panchakarmakur: 16.-25 Mai 2022
Mittwoch, 13. April 2022 - 20:18 Uhr

Die nächste Ayurveda-Reinigungskur für 1 Person kann gebucht werden!
Ich plane täglich von 10-13 Uhr für Sie ein. Die reinigenden Behandlungen sollten unbedingt in der ersten Tageshälfte stattfinden. An den Gheetagen und dem Ruhetag nach dem Abführen benötigen wir weniger Zeit (ca.2 Stunden).

Die ersten beiden Kuren (April und Mai) biete ich noch zum Einstiegspreis an. Bei Interesse einfach nachfragen!



:: oben :: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 ::